Skip to content

Archiv nach Themen: Veranstaltungen

Singapur mit Fußnoten

12.11.2008

Foto: Wit Pimkanchanapong
Der thailändische Künstler Wit Pimkanchanapong hat nicht nur einen grandiosen Namen, sondern auch eine hübsche Installation auf der Singapore Biennale, die am 16. November zu Ende geht. Die Installation, schlicht Singapore betitelt, besteht aus einem großen Satelliten-Bild der Stadt. Ausstellungsbesucher können einzelne Punkte darauf mit kleinen Post-Its markieren und so buchstäblich Fußnoten zur [...]

Portugal im Pei-Bau

25.10.2007

Im Pei-Bau des Deutschen Historischen Museum läuft seit gestern die Ausstellungen Novos Mundos – Neue Welten, die “Portugal und das Zeitalter der Entdeckungen” vorstellt. Dort gibt es, meldet die Zeit, auch einige kartographische Artefakte zu sehen, zum Beispiel den “älteste[n] erhaltene[n] Erdglobus von Martin Behaim (1459-1507) und eine Weltkarte von Martin Waldseemüller (1470 bis 1522)”. [...]

Geographie der Literatur

04.10.2007

Ein Veranstaltungshinweis, bisschen knapp zugegebenermaßen, aber die Pressemitteilung hat mich erst gestern erreicht:
An der Universität Göttingen beginnt heute abend eine öffentliche Arbeitstagung unter dem Titel “Schauplätze, Handlungsräume, Raumphantasien – Perspektiven einer Geographie der Literatur”. Thema des interdisziplinären Symposiums sind Anliegen und Fragestellungen der Literaturgeographie. Der Einfachheit halber zitiere ich mal aus der Pressemitteilung:
Jede literarische Handlung [...]

Lost in Manhattan

14.09.2007

Get Lost ist ein Projekt des New Museum of Contemporary Art in New York. Keine Ausstellung, wenn ich es richtig verstehe (das Gebäude des Museums ist derzeit geschlossen), sondern ein Publikationsprojekt mit einem Magazin, das im Juni gratis verteilt wurde, und dazugehöriger Website.
21 Künstler waren eingeladen, persönliche Stadtpläne von Manhattan zu entwerfen: Ein “kollektives Porträt [...]

Sieverts’ Städtereisen

28.08.2007

Vor ein paar Jahren hatte ich das Vergnügen, auf einer Party mit Boris Sieverts über seine seltsamen Städtereisen zu reden: Wanderungen und Radtouren zu den “wahrhaftigen Orten unserer Ballungsgebiete”, wie er das nennt, “in jene Weiten zwischen den zu Corporate Identities schrumpfenden Innenstädten und den etablierten Ausflugslandschaften”. Statt zu historischen Sehenswürdigkeiten und neuen urbanen Mitten [...]