Skip to content

Armes London

London Poverty Map
Zu den wichtigsten Pionieren der britischen Sozialforschung gehört ein Kaufmann: Charles Booth (1840-1916) stammte aus einer angesehenen Handelsdynastie und organisierte aus persönlichen Motiven eine der umfangreichsten Studien zu den Sozialverhältnissen im London des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Teile dieser Arbeit können im Charles Booth Online Archive der London School of Economics eingesehen werden, darunter dieser Stadtplan, der arme und wohlhabende Viertel aufzeigt.

Booths Forschungsergebnisse lassen sich mit einem Stadtplan von 2000 vergleichen: Interessant ist dabei, dass es manche Viertel in London gibt, in denen sich die sozialen Verhältnisse dauerhaft eingeschrieben haben. Das gilt für “reiche” Viertel ebenso wie für “arme” Bezirke, und in manchen Fällen gilt das bis hinunter zu den einzelnen Straßen. Der Economist hat dazu einen lesenswerten Artikel.

Via Cartography.

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail wird von uns zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht oder weitergereicht. Mit * markierte Felder bitte ausfüllen
*
*