Skip to content

Google kauft Endoxon

… teilweise zumindest. Endoxon ist die Schweizer Firma, die u.a. am Kartendienst von GoYellow mitgeschraubt hat. Gekauft hat Google in erster Linie die Internet- und Mobiltechnologie von Endoxon. Die übrigen Bereiche – Kartografie, Geodaten und Geo-Marketing – sind schon im November unter dem Namen Mappuls ausgegründet worden.

Die Endoxon-Website ist schon abgeschaltet bzw. an ihrer Stelle gibt es da einen Google-Platzhalter, der allerdings nicht sehr viel über die zukünftigen Perspektiven verrät:

Endoxon’s assets and its European network bolster engineering and technical resources for Google. This acquisition of Endoxon will enable us to leverage their analysis capabilities and will help us build out and improve the functionality of Google Earth and Google Maps across Europe.

Das ist in etwa so vielsagend wie diese oder diese Blog-Notiz. Etwas mehr steht in einer Mappuls-Pressemitteilung von heute, in der auf die Blue-Technologie verwiesen wird,

eine Mappinglösung, welche die georeferenzierte Suche im Internet und via Mobiltelefon ermöglicht.

Soviel dazu. Gerüchten zufolge soll es Endoxon nicht gelungen sein, eine ausreichende Finanzierung für die eigene Expansion sicher zu stellen.

Updates: Im (inoffiziellen) Google Operating Systems Blog wird auch die “Blue”-Technologie zitiert. Die Schweizer Netzwoche spekuliert derweil über die zukünftige Ausrichtung von search.ch und local.ch, zwei der prominentesten Endoxon-Klienten.

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail wird von uns zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht oder weitergereicht. Mit * markierte Felder bitte ausfüllen
*
*