Skip to content

Singapur mit Fußnoten

Singapore Biennale
Foto: Wit Pimkanchanapong

Der thailändische Künstler Wit Pimkanchanapong hat nicht nur einen grandiosen Namen, sondern auch eine hübsche Installation auf der Singapore Biennale, die am 16. November zu Ende geht. Die Installation, schlicht Singapore betitelt, besteht aus einem großen Satelliten-Bild der Stadt. Ausstellungsbesucher können einzelne Punkte darauf mit kleinen Post-Its markieren und so buchstäblich Fußnoten zur Stadt verteilen.

Die Idee muss gut angekommen sein: Im Blog der Biennale gibt es ein schönes Foto, das den Erfolg der Installation dokumentiert (am Ende des Artikels). Weitere Bilder in Pimkanchanapongs Blog und Flickr-Stream.

Außerdem sehenswert (und als interessante Studie zu Perspektive und Wahrnehmung durchaus im Kontext dieses Blogs): Die Installation Blackfield des israelischen Künstlers Zadok ben David, ein künstliches Feld filigran gearbeiteter Metallpflanzen, farbig auf der einen Seite, schwarz auf der anderen.

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail wird von uns zu keinem Zeitpunkt veröffentlicht oder weitergereicht. Mit * markierte Felder bitte ausfüllen
*
*